top of page
Map of Austria within the Habsburg Empire in 1914

Forschung

Meine Forschungs- und Publikationstätigkeit konzentriert sich auf die jüngere österreichische Geschichte und das ehemalige Habsburgerreich, mit besonderem Schwerpunkt auf der jüdischen Geschichte Wiens. Ich interessiere mich besonders für die Verschränkung von Raum, Text und Erinnerung, wie sie sich beispielsweise in Stadtlandschaften, Denkmälern, Grabstätten und Textkorpora manifestiert. 2021 wurde meine Forschung mit einem Förderungspreis der Stadt Wien für herausragende Leistungen in den Geisteswissenschaften ausgezeichnet.


Ich absolvierte 2015 einen PhD in Geschichte an der Universität Lancaster im Vereinigten Königreich, während eines Junior Fellowships am Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien (VWI) – mein Rigorosum fand tatsächlich in Simon Wiesenthals ehemaligen Büro statt.

Seitdem war ich international als Fellow oder zu Gast an verschiedenen renommierten Institutionen tätig. Im Folgenden sind die wichtigsten Stationen in meiner bisherigen wissenschaftlichen Laufbahn ersichtlich:

  • Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow, Leipzig (Gastforscher, Mai 2024)

  • Institut für Kulturwissenschaften, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, März 2023–heute)

  • Museum of Jewish Heritage, New York City (Inaugural Prins Foundation Fellow, Jänner–August 2018)

  • Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien (Senior Research Fellow, September 2016–Dezember 2017)

  • Center for Jewish History, New York City (Prins Foundation Postdoctoral Fellow, September 2015–Juni 2016)

  • Wiener Wiesenthal-Institut für Holocaust-Studien (Junior Fellow, Oktober 2014–August 2015)


Ebenso war ich als Dozent zu Gast an verschiedenen internationalen Hochschulen, darunter:

  • IES Study Abroad, Vienna Center (März 2024)

  • Institut für Zeitgeschichte, Universität Wien (März–August 2023)

  • Institut für Zeitgeschichte, Universität Innsbruck (Dezember 2021)

  • Akademie der bildenden Künste, Wien (April 2021)

  • Holocaust Center at Wagner College, New York City (März 2021)

  • Binghamton University Art Museum, New York (Mai 2018)

  • Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung, Wien (März 2016 & Juni 2024)

  • Institut für Geschichte, Universität Michigan–Dearborn (November 2015)

  • Institut für Geschichte, Universität Lancaster (Oktober 2011–Jänner 2014)

 

Meine Forschungs- und Publikationstätigkeit wurde bis dato von den folgenden Fördereinrichtungen in Europa und den Vereinigten Staaten unterstützt:

  • Deutsches Historisches Institut, London

  • Edith Saurer Fonds, Wien

  • Kulturabteilung der Stadt Wien

  • Leo Baeck Institut, New York

  • Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus

  • ​Österreichische Forschungsgemeinschaft

  • Österreichisches Kulturforum, New York

  • Zukunftsfonds der Republik Österreich

Ich bin ständiges Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung und war von 2020 bis 2022 für eine Amtsperiode Vorstandsmitglied der Austrian Studies Association. Ebenso bin ich als Gutachter für verschiedene renommierte Publikationen in den Bereichen österreichische Studien, jüdische Studien und Holocaust-Studien tätig.

Im Rahmen des Programms „Trust in Science and Democracy“ des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, stehe ich Gymnasien in ganz Österreich zur Verfügung, um nach Absprache mit den Schüler:innen über Wissenschaft, Forschung und höhere Bildung zu sprechen. Ein Bericht über meinen Besuch an das Gymnasium Zwettl im Mai 2023 kann hier gelesen werden.


Über das Menü gelangt man zu Details zu meinen verschiedenen Forschungs- und Publikationsarbeiten, einschließlich Leseproben und Rezensionen meiner Arbeit.

bottom of page